Kurzbericht aus der öffentlichen Gemeinderatssitzung vom 28.01.2021

Aus der öffentlichen Gemeinderatssitzung vom 28.01.2021

 
Frau Katharina Haas und Herr Gunther Roth vom Haus Nazareth aus Sigmaringen stellten den Mitgliedern des Gemeinderats den Jahresbericht des Jugendreferats Deilingen, eingebunden in das Jugendreferat Heuberg, vor.
Im März wurden die Außenanlagen des kommunalen Jugendraums in der Kirchstraße 9 zusammen mit den Jugendlichen gepflegt, das Sommerferienprogramm (u.a. Sports und Pizza im Schulhof der Grundschule Deilingen) wurde angeboten und gut nachgefragt. Zudem wurden die Jugendlichen an ihren Treffpunkten von den Jugendreferenten aufgesucht und es wurden Einzelfallhilfen für die Jugendlichen geleistet. In der Zeit des Lockdowns erfolgte der Kontakt über Telefon, Social Media, Online Filmabende, sowie die Kontaktplattform für Sprache und Videos Discord. Am virtuellen Adventsquiz haben viele Jugendliche teilgenommen. Unsere Jugendlichen sind virtuell gut vernetzt und nutzen die moderne Technik um in Kontakt zu bleiben.
Bedingt durch die Corona-Pandemie ist die Beteiligung der Jugendlichen am Teenie-Treff leider rückläufig.
Für das Jahr 2021 ist wieder ein Ferienprogramm mit einem Besuch im Europapark, ein Mädchenseminar, ein Tag der offenen Tür im Jugendraum Kirchstraße 9 (Wunsch der Gemeinde), verstärkte Werbung für den Teenie-Treff und den Jugendraum, ein Europacamp und eine Mädchenreise geplant.
Herr Roth berichtet, dass vom Jugendreferat auch Aufklärungsarbeit zum Thema Corona-Pandemie und Drogen geleistet wird. Im Netz kursieren Botschaften, dass die Corona-Pandemie nur aus kommerziellen Gründen erfunden sei. Die Aufklärungsarbeit geschieht oft in Einzelgesprächen. Die Jugendlichen haben einen natürlichen Bedarf an Kontakten und werden durch die Corona-Pandemie in ihren Bedürfnissen nach sozialen Kontakten stark eingeschränkt.
Aus der Mitte des Gemeinderats wird gewünscht, dass sich das Jugendreferat regelmäßig um den selbstverwaltenden privaten Bauwagen auf einem Privatgrundstück im Bereich der Industriestraße kümmert und mit den Jugendlichen in Kontakt tritt. Dieser Bitte wird Frau Haas vom Jugendreferat gerne nachkommen.

Herr Feuerwehrkommandant Markus Henne stellte dem Gemeinderat die Arbeit der Freiwilligen Feuerwehr des Jahres 2020 anhand einer Präsentation vor. Der Freiwilligen Feuerwehr Deilingen gehören eine Frau und 39 Männer an. Die Wehr hat 21 Atemschutzgeräteträger und 12 Fahrer mit dem Führerschein der Klasse C. In der Jugendfeuerwehr sind 4 Mädchen und 15 Jungs aktiv. 2 Mann bilden die Altersabteilung. 9 Einsatzkräfte arbeiten in Deilingen, 16 in umliegenden Gemeinden mit einer Fahrzeit von weniger als 10 Minuten. Im Jahr 2020 waren 19 Einsätze zu bewältigen. Es wurden trotz Corona 15 Übungsabende, teilweise online oder in Kleingruppen abgehalten. Besonders Standard-Einsätze mit Einsatzsondermitteln, die Türöffnung, die technische Hilfe und die Zusammenarbeit mit der Stützpunktwehr aus Gosheim wurden geübt. Eine Alarmierungsmatrix wurde erstellt, die Notstromversorgung im Feuerwehrgerätehaus eingerichtet, die Feuerwehrpläne wurden fortgeschrieben, sowie eine Kleinschleife für technische Hilfen eingerichtet. Insgesamt 700 Ausbildungsstunden wurden in den Besuch von verschiedenen Lehrgängen vom Atemschutz bis zum Zugführer investiert. Für das Jahr 2021 wird das Leistungsabzeichen in Bronze und der Besuch weiterer Lehrgänge im Bereich Grundausbildung 2, Atemschutz, Maschinist, Gruppenführer, Kommandant und Jugendleiter angestrebt. Das mittlere Löschfahrzeug als Ersatzbeschaffung für das bisherige LF8 ist bestellt und befindet sich im Bau. Mit der Auslieferung des neuen Fahrzeugs wird voraussichtlich Ende Mai 2022 gerechnet.
Die Mitglieder des Gemeinderats nahmen vom umfangreichen Jahresbericht der Freiwilligen Feuerwehr für das Jahr 2020 Kenntnis und bedankten sich bei den Einsatzkräften der Feuerwehr sehr herzlich für ihr großes, ehrenamtliches Engagement.

Zum Monat November 2020 hat die Firma Netzer GmbH aus Schömberg die Belieferung der Grundschule und des Kindergartens mit Mittagessen eingestellt und diesen Geschäftsbereich komplett aufgegeben. Ab November 2020 bezieht die Gemeinde das Mittagessen für den Kindergarten St. Vinzenz und die Grundschüler vom Gasthaus Metzgerei Krone aus Gosheim. Der Einkaufspreis für ein Menü beträgt 5,00 €. Aktuell nehmen 14 Kinder aus dem Kindergarten und 7 Schüler der Grundschule regelmäßig am Mittagessen teil. Das Mittagessen besteht aus Hauptspeise, Beilagen und Salat bzw. Gemüse. Um die Differenz zwischen den Kosten im Einkauf und dem Erlös beim Verkauf des Essens nicht zu hoch werden zu lassen, schlug die Verwaltung vor, den Preis für das Mittagessen zum 01.04.2021 von bisher 3,00 € auf 3,50 € für Schüler und Kindergartenkinder zu erhöhen. Der Einkaufspreis für die Gemeinde beträgt 5,00 €. Die Preiserhöhung wurde vom Gemeinderat einstimmig beschlossen.
In den Jahren 2010-2019 wurden in der Gemeinde Deilingen durchschnittlich jährlich 14 Kinder geboren. Im Jahr 2020 freuen wir uns mit den Eltern über 28 Geburten. Das ist die höchste Geburtenzahl seit mehr als 25 Jahren. Zum 02.01.2021 wurde im Kindergarten St. Vinzenz die Zahl der Plätze von 61 auf 72 erhöht. Die fortgeschriebene Kindergartenbedarfsplanung ergibt einen Bedarf an Betreuungsplätzen im Jahr 2022 von etwa 72-75 Kindergartenplätzen und 12 Plätzen für Kinder U3. Bei einem Trägergespräch mit der katholischen Kirchengemeinde (Trägerin des Kindergartens St. Vinzenz) und der Kindertagesstätte Volz Kidz (Trägerin ist die Volz Gruppe) wurde beraten, wie die Anzahl der Betreuungsplätze in den vorhandenen Einrichtungen erhöht werden könnte. Durch die Zusammenlegung der bisher von der Gemeinde im Gebäude der Grundschule angebotenen kommunalen Hausaufgabenbetreuung für Schüler und der im Gebäude von Volz Kidz angebotenen Hausaufgabenbetreuung für die Kinder der Mitarbeiter der Volz Gruppe können Räumlichkeiten bei Volz Kidz zukünftig zur Einrichtung einer Betreuungsgruppe für Kinder von 2-6 Jahren genutzt werden. Durch diese Zusammenarbeit kann bei Volz Kidz eine weitere Betreuungsgruppe für Kinder im Alter zwischen 2 und 6 Jahren eingerichtet werden. Volz Kidz verfügt bisher schon über zwei Krippengruppen (Kinder U3) mit je 10 Plätzen. Durch die Kooperation mit Volz Kidz können in der Gemeinde Deilingen ab dem Jahr 2022 sechs Gruppen zur Betreuung von Kindern U3/Ü3 mit insgesamt mehr als 100 Plätzen angeboten werden. Aus der Mitte des Gemeinderats wurde diese schnelle und pragmatische Lösung zur Schaffung von mehr Betreuungsplätzen begrüßt. Die Modalitäten der Zusammenarbeit der Hausaufgabenbetreuung und Ferienbetreuung werden zwischen der Gemeinde und Volz Kidz noch vertraglich geregelt. Mit dieser Konstellation kann der Rechtsanspruch der Eltern auf Betreuung Ihrer Kinder (U3 und Ü3) erfüllt werden. Der Gemeinderat stimmte der Einrichtung einer altersgemischten Gruppe, sowie der Zusammenlegung der Hausaufgabenbetreuung im Gebäude Grundschule einstimmig zu.
Zur Durchführung von Gemeinderatssitzungen ohne persönliche Anwesenheit der Mitglieder im Sitzungsraum (Videokonferenzen) musste die Hauptsatzung der Gemeinde geändert werden. Der Vorsitzende betonte, dass Sitzungen per Videokonferenz die Ausnahme bleiben und nicht die Arbeit des Gemeinderats in Form von Präsenzsitzungen ersetzen können. Der Gemeinderat stimmte der Änderungssatzung, die auf der Grundlage der Mustersatzung des Gemeindetags erarbeitet wurde, einstimmig zu.
Der Bau des Radweges entlang der L 435 von Deilingen bis zur Bauamtsgrenze/Gemarkungsgrenze Weilen u.d.R. wird voraussichtlich im April 2021 begonnen. Die Kosten betragen ca. 295.000 €. Das Baufeld ist vorbereitet. Bauträger ist das Land Baden-Württemberg. Die Bauarbeiten werden im Auftrag des Landes von der Firma Strabag ausgeführt.
Die Grundschule wurde in diesen Tagen mit WLAN, Beamer, Dokumentenkameras, neuen PCs und Notebooks für die Schüler (zum Verleihen) ausgestattet. Die mit der Lieferung und Installation der IT beauftragte Firma Köbele hat aufgrund der Vielzahl der Aufträge erst in diesen Tagen den Auftrag bearbeiten können. Aus der Mitte des Gemeinderats wurde der Lieferverzug durch die Firma Köbele kritisiert.
Im Kindergarten St. Vinzenz erhalten 14 Kindergartenkinder eine Notbetreuung und in der Grundschule sind 5 Kinder zur Notbetreuung angemeldet. Die Grundschule kommuniziert mit den Eltern und Kindern über den Messenger Dienst School Fox. Über diesen Dienst werden Arbeitsblätter, Materialien und Elternbriefe zugesandt. Zudem finden regelmäßig Videokonferenzen mit den Klassen statt. Aus der Mitte des Gemeinderats wird der Grundschule bescheinigt, dass diese trotz der widrigen Rahmenbedingungen, ausgelöst durch die Corona-Pandemie, die Schüler gut mit Aufgaben, Feedback zu den Aufgaben und Unterrichtsmaterialien versorgt. Der Gemeinderat erteilte das Einvernehmen zur Errichtung von zwei Wohnhäusern im Bereich der Straße nach Weilen. Unter dem Tagesordnungspunkt Bekanntgabe der in nichtöffentlicher Gemeinderatssitzung gefassten Beschlüsse berichtete der Bürgermeister, dass der Gemeinderat in der nichtöffentlichen Gemeinderatssitzung vom 16.12.2020 die ausgeschriebene Teilzeitstelle einer Mitarbeiterin für die Hausaufgabenbetreuung der Grundschule an Frau Brigitte Simon übertragen hat. Aus der Mitte des Gemeinderats erfolgte der Hinweis, dass bei der geplanten Errichtung des Carports gegenüber dem Gebäude am Wachbühl 2 die Böschung gesichert werden sollte. Der Vorsitzende erläuterte dazu, dass das Baugesuch zu dem Bauvorhaben in Vorbereitung ist und im Gemeinderat demnächst zur Entscheidung vorgelegt wird.