Die Gemeinde Deilingen erhält 1,606 Millionen Euro für die Modernisierung und die Erweiterung der Sporthalle

 

Mit insgesamt 22,4 Millionen Euro aus Mitteln des Bundes und des Landes fördert das Wirtschaftsministerium in diesem Jahr die Sanierung und den Ausbau von 34 kommunalen Sportstätten im Land Baden-Württemberg. Frau Wirtschaftsministerin Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut (CDU) erklärt dazu:
„Sportstätten sind ein ganz wichtiger Teil unserer sozialen Infrastruktur und entscheidend für den gesellschaftlichen Zusammenhalt und das Zusammenleben unterschiedlicher Bevölkerungsgruppen in einer Kommune.“
Der Bund stellt im Jahr 2020 18,7 Millionen Euro für Baden-Württemberg zur Verfügung. Das Land ergänzt diese Mittel mit weiteren 3,7 Millionen Euro. Für die Ausschreibung zum Investitionspakt zur Förderung von Sportstätten im Jahr 2020 sind landesweit 143 Anträge von Städten und Gemeinden eingegangen. Das Programm war vielfach überzeichnet. 34 Städte und Gemeinden im Land Baden-Württemberg, darunter die Gemeinde Deilingen, werden bei der Sanierung ihrer kommunalen Sportstätten aus dem Investitionspakt zur Förderung von Sportstätten im Jahr 2020 unterstützt. Die Gemeinde Deilingen erhält aus diesem Programm die dritthöchste Förderung im gesamten Land Baden-Württemberg. Für die Modernisierung und die Erweiterung unserer Sporthalle haben wir eine Entwurfsplanung mit Kostenschätzungen in Höhe von 2,975 Millionen Euro, zusammen mit Herrn Architekt Bühler den Mitgliedern des Gemeinderats und den Vertretern unserer Vereine erarbeitet. Die Modernisierung und Erweiterung unserer Sporthalle könnten wir ohne die Hilfe aus dem Investitionspakt des Landes Baden-Württemberg nicht finanzieren.

„Ich freue mich sehr, dass die Gemeinde Deilingen zu den Empfängern der Förderung im Rahmen des Investitionspakts Sportstätten 2020 gehört“, so begrüßte Herr Landtagsabgeordneter Guido Wolf die Damen und Herren des Gemeinderats.
Herr Bürgermeister Albin Ragg dankte Herrn Landtagsabgeordneten Guido Wolf (CDU) und dem Land Baden-Württemberg für die großzügige Förderung aus dem Investitionspakt „Sportstätten im Jahr 2020“. Mit Hochdruck wird nun die Entwurfsplanung konkretisiert, damit das Bauvorhaben im Jahr 2021 begonnen werden kann. Die Gemeindehalle wurde im 1975 erbaut und zuletzt im Jahr 2001 teilweise modernisiert.

Herr Landtagsabgeordneter Guido Wolf (CDU) informierte sich am vergangen Samstagmorgen im Gespräch mit den Mitgliedern des Gemeinderats über das Projekt „Modernisierung und Erweiterung der Sporthalle“.