Bebauungsplan „An der Steig I“, Entwurfsoffenlage nach §3 (2) BauGB

Gemeinde Deilingen
Öffentliche Bekanntmachung

Bebauungsplan „An der Steig I“
Entwurfsoffenlage nach §3 (2) BauGB

 

Der Gemeinderat der Gemeinde Deilingen hat am 21.03.2018 in öffentlicher Sitzung dem Planentwurf zum Bebauungsplan „An der Steig I“ zugestimmt und gleichzeitig beschlossen, diesen nach §3 Abs. 2 BauGB öffentlich auszulegen.
Der Planbereich wird abgegrenzt durch den im Lageplan vom 16.02.2018 dargestellten Geltungsbereich.
Der Entwurf des Bebauungsplanes, bestehend aus Planzeichnung sowie Textteil nebst örtlichen Bauvorschriften, Begründung und Umweltbericht liegt in der Zeit vom

Montag, 16. April 2018 bis Dienstag 22. Mai 2018

im Rathaus Deilingen, während der üblichen Dienstzeiten öffentlich aus. Die Unterlagen der Offenlage finden Sie während der Auslegungsfrist auch auf der Internetseite der Gemeinde Deilingen unter: www.deilingen.de/bebauungsplaene

Folgende Arten umweltbezogener Informationen sind verfügbar und Bestandteil der ausgelegten Unterlagen: Umweltbericht zum B-Plan „An der Steig I“, Büro Grossmann, Balingen mit Bestandsbeschreibungen und -bewertungen sowie Auswirkungsanalysen einschließlich Darstellung der Vermeidungs-, Minimierungs- und Kompensationsmaßnahmen in Bezug auf die Schutzgüter Boden (mit Eingriffs-/Ausgleichsberechnung), Wasser, Klima und Luft, Tiere und Pflanzen (mit Eingriffs-/ Ausgleichsberechnung sowie spezieller artenschutzrechtlicher Prüfung), Mensch, Orts- und Landschaftsbild, Kultur- und Sachgüter. Zudem liegen den umweltbezogenen Informationen eine Natura 2000 Vorprüfung für das FFH-Gebiet sowie das SPA-Vogelschutzgebiet anbei.

Darüber hinaus liegen aus den Stellungnahmen der Fachbehörden und Träger öffentlicher Belange zur Verfahrensbeteiligung nach §4(1) BauGB umweltrelevante Informationen zu folgenden Themenbereichen vor: Naturschutzrechtliche Belange (Informationen zur Eingriffs- Ausgleichbilanzierung, grünordnerische Maßnahmen, Ausgleichsmaßnahmen, Biotope, Anforderungen des Wasser- und Bodenschutzes), raumordnerische Belange. Die Unterlagen zu den genannten umweltbezogenen Informationen können während der Auslegung eingesehen werden.

Während der Auslegungsfrist können Stellungnahmen schriftlich oder zur Niederschrift bei der Gemeindeverwaltung Deilingen vorgebracht werden. Schriftlich vorgebrachte Stellungnahmen sollen die volle Anschrift der Beteiligten enthalten. Gemäß § 3 Abs. 2 BauGB wird darauf hingewiesen, dass nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen bei der
Beschlussfassung über den Bebauungsplan unberücksichtigt bleiben können. Ein Antrag nach § 47 der Verwaltungsgerichtsordnung ist unzulässig, soweit mit ihm Einwendungen geltend gemacht werden, die vom Antragsteller nicht oder verspätet geltend gemacht wurden, aber hätten geltend gemacht werden können.

Deilingen, den 05.04.2018
Ragg, Bürgermeister