Glasfaserausbau in unserer Gemeinde, 1. Bauabschnitt im Jahr 2018

Deilingen startet digital durch – der Aufbau unseres kommunalen Glasfasernetzes beginnt im Jahr 2018

Wir werden im Jahr 2018 mit dem Aufbau eines kommunalen Glasfasernetzes beginnen. Das Netz steht im Eigentum der Gemeinde und wird an die NetCom BW als Betreiberin des Netzes verpachtet. Die Glasfasertechnik eröffnet den Nutzern Übertragungsgeschwindigkeiten von bis zu 1.000 Mbit/Sek. Bürgermeister Ragg konnte zum Informationsabend am 30.01.2018 mehr als 100 interessierte Bürgerinnen und Bürger begrüßen. Frau Reich von der Ingenieursgesellschaft SBK, Ingersheim (diese plant das Netz für die Gemeinde und den Landkreis) und Herr Baur (Geschäftsführer der Breitbandinitiative Tuttlingen, kurz BIT) stellten den Netzausbau im Landkreis und in der Gemeinde Deilingen dar. Herr Ottenbacher und Herr Troppmann von der Netcom BW (Betreiber des Netzes in Deilingen und im gesamten Landkreis Tuttlingen) erläuterten die verschiedenen Tarife, die technischen Möglichkeiten und die Modalitäten des Anschlusses für ein Gebäude. Der Bürgermeister betonte, dass die Gemeinde Deilingen heute mit Internetdienstleistungen noch ausreichend versorgt ist, dass jedoch zukünftig der Bedarf an Datenvolumen für die gewerblichen und privaten Nutzer deutlich zunehmen wird. Die auf der veralteten Kupfertechnik basierenden Netze der Telekom und der Unitymedia werden in den nächsten Jahren an ihre Grenzen stoßen und nicht mehr in der Lage sein, die wachsenden Datenmengen in der notwendigen Geschwindigkeit zu übertragen. Beide bisherigen Internetdienstleister sind nach intensiven Verhandlungen nicht bereit in unserer Gemeinde ein flächendeckendes Glasfasernetz zu bauen. Um den zukünftigen Anforderungen unserer Unternehmen und privaten Kunden eine leistungsfähige Breitbandinfrastruktur zur Verfügung zu stellen, baut die Gemeinde in mehreren Bauabschnitten ein flächendeckendes Glasfasernetz aus. Die Glasfasertechnik sorgt dafür, dass unsere Gemeinde im ländlichen Raum gegenüber den urbanen Räumen technisch nicht abgehängt wird. Der Ausbau des Netzes im 1. Bauabschnitt mit 190 möglichen Kunden kostet ca. 1,5 Mio. €. Diese große Investition in die Zukunft soll sich langfristig über einen Zeitraum von gut 20 Jahren über Pachtentgelte, welche die Gemeinde von der NetCom erhält, refinanzieren. Die vom Land Baden-Württemberg zur Verfügung gestellte Förderung kann die Gemeinde nur dann erhalten, wenn in allen Straßen Bedarfsmeldungen von gewerblichen Nutzern (Unternehmen, Freiberufler, land- und forstwirtschaftliche Betriebe, sowie vor allem Heimarbeitsplätze) bei der Gemeinde eingehen. Der Bedarfsnachweis für Gewerbe in Wohn- und Mischgebieten wurden allen Eigentümern im Bereich des 1. Bauabschnitts übersandt. Die Gemeinde bittet um Rückgabe der ausgefüllten und unterschriebenen Bedarfsnachweise bis zum 16.02.2018. Für Fragen zum Thema Glasfaserausbau steht Ihnen Herr Bürgermeister Ragg gerne während der Sprechstunden oder telefonisch 07426/9471-0 zur Verfügung. Nähere Informationen zu dem Thema Glasfaserausbau können Sie auch von der Homepage der Gemeinde entnehmen. Sobald die beantragte Zuwendung für den Ausbau im 1. Bauabschnitt genehmigt ist, werden die Bauleistungen ausgeschrieben, vergeben und anschließend ausgeführt. Um den 2. Bauabschnitt planen zu können, benötigt die Gemeinde dringend weitere Bedarfsnachweise aus dem gesamten Gemeindegebiet. Nur wenn die Gemeinde in allen Straßen Bedarfsnachweise vorlegen kann, erhält sie eine Landesförderung. Der Übersichtsplan zum Ausbau des Netzes in unserer Gemeinde ist ebenfalls auf der Homepage der Gemeinde dargestellt.

 

Weitere Infos unter http://www.breitband-tut.de/ und https://www.netcom-bw.de/